Silvester und Neujahr auf indisch

Silvester feiern heißt bei uns den Übergang vom 31. Dezember (also vom alten Jahr) in den 01. Januar (also ins neue Jahr). Dass dabei ab 0.00h sich diverse Leute im Freien aufhalten, ist angesichts Raketen, Böllern und dergleichen nicht verwunderlich. Außerdem kann sich ja nicht die Hälfte der Partygesellschaft im Freien zuprosten und „Alles Gute“ wünschen, während die andere Hälfte sich im Haus aufhält und genüsslich den Neujahrssekt schlürft.

In Indien verhält sich das etwas anders und es wird schwierig, eine allgemeine Aussage darüber zu treffen. Denn einen einzelnen Tag, an dem alle den Jahreswechsel feiern, wird man hier nicht finden. Vor allem hängt das von der Religion ab. Jede hat ihr eigenes Fest, um das neue Jahr zu begrüßen. Außerdem kommt es dann noch zusätzlich darauf an, aus welchem Bundesstaat und welcher Region man kommt. Somit kann es ganz schnell vorkommen, dass sich einige noch im alten Jahr befinden, während andere schon fünf im Neuen verbracht haben.

Als Beispiel nehmen wir einfach den Wechsel von 2010 auf 2011. Dieser für uns so offensichtlich eintägige/-nächtliche Jahreswechsel fand in Indien über insgesamt 15 Tage statt. Einige Inder feierten schon am 20. Dezember ihren Abschied vom alten Jahr und den Beginn des neuen Jahres. Also noch bevor wir unser Weihnachtsfest hinter uns gebracht haben. Andere Inder hingegen haben erst am 03. Januar ihr Neujahr zelebriert. Die indischen Christen orientieren sich vor allem nach dem westlichen gregorianischen Kalender. Die restlichen Religionen haben nicht selten einen eigenen Kalender, nach dem sie sich richten, und außerdem spielen hier auch Mond und Sonne eine wesentliche Rolle.

Auch wie dieses „Event“ vonstattengeht, ist nicht minder unterschiedlich. Teilweise wird das neue Jahr unspektakulär begrüßt, indem es eine gewöhnliche Nacht wie jede andere ist. Und auch der Tag danach geht einen ganz normalen Gang. Das Arbeitsleben macht nicht zwingend Pause. In manchen Gegenden wird hingegen ordentlich gefeiert. Genannt wird das Fest Diwali oder auch Lichterfest. Es ist das bedeutendste Fest in der indischen Kultur. Es ist allerdings nicht mit dem neuen Jahr gleichgestellt, sondern viel wichtiger. Denn wenn man indischen Bekannten alles Gute für das neue Jahr wünscht, sollte man auch gleichzeitig zu Diwali gratulieren.

Damit zeigt man Interesse an der indischen Kultur und wird auch weiterhin ein gern gesehener Gast sein. Wer noch einen Schritt weitergehen möchte, der übergibt oder schickt ebenso etwas. Traditionell werden hier Süßigkeiten oder Gold verschenkt. Wobei dann Gold keine Kleinigkeit mehr darstellt…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *