Jaipur und der Westen Indiens

Das alte orientalische Indien bietet den Urlaubern atemberaubende Landschaften und beeindruckende Architektur, die wie aus einem Märchen wirkt. Indiens Westen verbindet gekonnt Fortschritt und Tradition.

Außergewöhnliche Architektur in Jaipur
Für einen Urlaub im Westen Indiens eignet sich Jaipur, die Hautstadt des Bundesstaates Rajasthan, besonders gut als Ausgangspunkt. Die gute Infrastruktur und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten erlauben es sogleich in die indische Kultur einzutauchen. Die 1727 gegründete Stadt wird auch Pink City genannt. Die Gebäude im Altstadtviertel wurden 1853, zu Ehren eines Besuchs von Prinz Albert von England, rosarot gestrichen.
Das bedeutendste Wahrzeichen der Stadt ist der Palast der Winde „Hawa Mahal“. Der außergewöhnliche fünfstöckige Palast wurde 1799 in der Altstadt erbaut. Die wabenartige Fassade ermöglichte den zahlreichen Haremsdamen, nur so konnten sie einen Blick auf die pompösen Festumzüge erhaschen, da sie sich nicht unter das Volk begeben durften. 953 dieser kunstvoll verzierten und vergitterten Fenster befinden sich an der Fassade und gewährleisteten eine gute Liftzirkulation, weswegen der Palast auch als „Wind Palast“ bezeichnet wurde.
Um auf einer individuellen Rundreise durch Indien zu den schönsten Plätzen zu gelangen, eignet sich eine Fortbewegungsart am besten: ein Auto mieten.

Atemberaubende Landschaften in Gujarat
Im Süden grenzt der Bundestaat Rajasthan an den Bundesstaat Gujarat. Die spannende und alte Geschichte Gujarats vergisst kaum ein Indienreisender. Entdecker, Besucher und Eindringlinge aus weit entfernten Ländern hinterließen Spuren in der örtlichen Kultur. Einen Besuch wert ist die Salzwüste Rann von Kachchh im Norden des Bundesstaates genauso wie die wunderschönen Strände.
Einer dieser atemberaubenden Strände ist Gopnath Strand. Einst war der Strand der Sommersitz des Maharaja von Krishna Kumar Singhji Bhavnagar. Die schöne Küste bietet eine phantastische Aussicht, spektakuläre Kalksteinfelsen und viele Vogelarten.

Maharashtra zwischen Moderne und Tradition

Im Süden Grenzt der Bundesstaat Maharashtra an Gujarat. In Maharashtra locken unzählige Attraktionen viele Touristen an und keinem zweiten Bundesstaat gelingt es so gut die Tradition mit der Moderne zu verbinden.
Maharashtras Hauptstadt Mumbai ist eine kosmopolitische Metropole in der die Vergangenheit ebenso gepflegt wird wie die Moderne. Aufgrund der Bollywood Produktionen wird die Stadt auch das Hollywood Indiens genannt. Das berühmteste Wahrzeichen der Stadt ist das Gateway of India.
Auch fernab der Städte hat Masharashtra vieles zu bieten. Die Höhlen von Ellorca und Ajanta gehören zum Weltkulturerbe. Die aus dem Fels gehauene Architektur muss man gesehen haben. Die Heilige Stadt Nasik, mit ihren Wasserfällen und Höhlen ist ebenfalls einen Besuch wert.

Dieser Beitrag wurde unter Anreise, Unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *