Die Sprachen Indiens

In Indien werden so viele verschiedene Sprachen und Dialekte gesprochen wie in kaum einem anderen Land der Erde. Mehrere Hundert kleinere Sprachen aus verschiedenen Sprachfamilien verteilen sich über das Land. Die bedeutendsten von ihnen erkennt die Verfassung als offizielle Sprachen an.

Am weitesten verbreitet sind Hindi und Englisch, die in ganz Indien offiziell gelten. In den einzelnen Bundesstaaten kommen weitere offizielle Sprachen hinzu, die Zusatz 8 der Verfassung auflistet. Die meisten Inder verstehen mehrere Sprachen, da auch in den einzelnen Bundesstaaten viele verschiedenen Volksgruppen leben, die ihre jeweilige Kultur pflegen. Dazu gehören neben Religion, Sitten und Gebräuchen eben auch die verschiedenen Sprachen.

Englisch als die Sprache der ehemaligen Kolonialmacht sollte bereits 1964 den Status als Amtssprache verlieren. Dagegen regte sich jedoch Protest der nicht Hindi-sprechenden Bevölkerung. Die damals getroffene Kompromisslösung sieht vor, dass Englisch neben Hindi so lange offizielle Sprache bleibt, wie die nicht Hindi-sprechenden Bervölkerungsgruppen das wünschen. Noch heute benutzen viele Menschen im Süden Indiens im Alltag nur selten Hindi, im Norden ist das weit häufiger der Fall.

Für Studierende aus dem Ausland hat diese Regelung den Vorteil, dass sie sich mit Englisch in weiten Teilen des Landes verständigen können. Auch die Veranstaltungen an den Universitäten finden auf Englisch statt. Gute Englischkenntnisse sind jedoch für ein Auslandssemester unbedingt notwendig, sinnvoll ist es auch ein Wörterbuch dabeizuhaben.

Dieser Beitrag wurde unter Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *