Breitband in Indien – WiMAX wird von 4G LTE verdrängt

In Indien sind bis heute große Flächen ohne Internetversorgung. In dem Land mit 1,2 Mrd. Einwohnern ist es bis heute weniger als 100 Mio Menschen vorbehalten über einen Internetanschluss zu verfügen.

Grade durch die weiten Landschaften und verstreuten Ortschaften ist der Aufbau eine DSL Infrastruktur wie in Deutschland kaum möglich. Die Lösung soll in Indien also nicht aus der Kupferleitung kommen, sondern vielmehr per Funk oder Satellit. In den vergangenen Jahren waren es vor allem zwei potenzielle Standards, die den Ausbau der Breitband-Infrastruktur vorantreiben sollten:
–        WiMax
–        LTE (Long Term Evolution)

Inzwischen hat sich die indische Regierung dazu verpflichten lassen, den Mobilfunkstandard LTE einzuführen. An den Verhandlungen waren sowohl die GSM Association wie auch die COA of India beteiligt.

Die Regierung hofft mit ausreichend LTE Frequenzen viele Regionen in Indien ans LTE Netz anschließen zu können um so auch wirtschaftliche Vorteile daraus zu ziehen. Gerade aus dem Land soll die Internetrevolution nun starten können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *